Programm

08:00 Einlass / Begrüßungskaffee in der Ausstellung
08:45 Begrüßung und Einführung in die Themen der Veranstaltung
Dr. Eva-Charlotte Proll, Mitglied der Geschäftsleitung des Behörden Spiegel
Guido Gehrt, Gesamtmoderation, Leiter der Bonner Redaktion des Behörden Spiegel
09:00 Keynote der Schirmherrin des Kongresses
Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung
09:20 Vision und Umsetzung der Digitalstadt Darmstadt
Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt
09:40 Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert – Wie ein effektives und finanzierbares Konzept die Einführung von Prozessmanagement erfolgreich macht
Detlef Bäumer, Kundenberater, PICTURE GmbH
09:55 DHV 4.0 – Die Zukunftsagenda für die Hessische Verwaltung
Patrick Burghardt, CIO und Bevollmächtigter der Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie, Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung
10:15 Thesen-Pitch I “Endspurt OZG”

 

 

Pitcher: N.N., Veranstaltungspartner

Feedback und Diskussion:

  • Martin Woitschell, Referatsleiter Projektreferat OZG, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
  • Volker Mosler, Co-Leitung Koordinierungsstelle OZG-Kommunal, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
  • Thomas Wieland, Leiter Digitalisierung und E-Government, MRN GmbH
10:30 Thesen-Pitch II “Digitale Kommune”

 

 

Pitcher: Jürgen Vogler, Geschäftsführer, procilon

Feedback und Diskussion:

  • Thomas Fehling, Bürgermeister Bad Hersfeld
10:45 Thesen-Pitch III “Digitale Transformation”

 

 

Pitcher: Christian Rupp, CDO, PROSOZ Herten

Feedback und Diskussion:

  • Dr. Markus Unverzagt, Referatsleiter Digitale Transformation, Hessisches Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung
  • Prof. Dr. Beate Eibelshäuser, Dekanin (komm.) Fachbereich Verwaltung, Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit
11:00 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
11:30 Fachforen Session I (parallele Veranstaltungen)

 

 

  • Bürgerservices I: Die Uhr tickt – Wo stehen wir bei der OZG-Umsetzung in Land und Kommunen?
  • Workflow I: Wie bringen wir die OZG-Prozesse aus dem Frontend bestmöglich digital und medienbruchfrei durchs Backend?
  • Digitalisierung I: Digitale Transformation als Daueraufgabe für Organisation und Beschäftigte
  • Infrastruktur I: Datenräume und Datenplattformen für smarte Cities und Regionen
13:00 Mittagspause / Besuch der Ausstellung
14:00 Fachforen Session II (parallele Veranstaltungen)

 

 

  • Bürgerservices II: Die Zukunft der digitalen Verwaltung – Hybrides E-Government, One-Stop- und No-Stop-Shop
  • Workflow II: Die Potenziale der E-Akte richtig nutzen
  • Digitalisierung II: OZG 2.0, Registermodernisierung, IT-Architektur – Zukünftige Herausforderungen der IT-Kooperation zwischen Bund, Land und Kommunen
  • Infrastruktur II: Mehr Cybersicherheit ohne zusätzliches Personal?
15:30 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
15:45 Beteiligungsmöglichkeit eines Veranstaltungspartners
N.N., Veranstaltungspartner
16:00 Abschlussdiskussion „Digitale Verwaltung in Hessen – Vision, Agenda, Umsetzung“

 

 

Moderation: Dr. Eva-Charlotte Proll, Mitglied der Geschäftsleitung des Behörden Spiegel und Guido Gehrt, Gesamtmoderation, Leiter der Bonner Redaktion des Behörden Spiegel

  • Patrick Burghardt, CIO und Bevollmächtigter der Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie, Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung
  • Dr. Walter Wallmann, Präsident des Hessischen Rechnungshofes
  • Prof. Dr. Beate Eibelshäuser, Dekanin (komm.) Fachbereich Verwaltung, Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit
  • Dr. Annette Schmidt, Präsidentin der FITKO (Föderale IT-Kooperation)
  • Joachim Kaiser, Direktor der HZD Hessische Zentrale für Datenverarbeitung
  • N.N., ekom21
17:00 Ende des Programms / Networking